Recordings/Discussions
Background Information
Performer Bios

Poet/Composer Bios

Additional Information


The All is NOT Right with the Reconstruction of the Frauenkirche in Dresden!!!!!! Pages at the Teri Noel Towe Home Pages

Page 2a - Orgel-Skandal in der Frauenkirche - Ein öffentlicher Aufruf


Please be patient! Images may take several minutes to download!  

This page was created several years ago simply as:

Rebuilding the Frauenkirche in Dresden

Loading 105K - Frauenkirche in Dresden, by Bellotto  

Now, alas, I am compelled to rename this page as

All is NOT Right with the Reconstruction of the Frauenkirche in Dresden!!!!!!!! 


Here is the original German text of the open letter that Günter Blobel and Christoph Wolff have published in opposition to the construction of the Güttler Abomination and in support of the construction of a replica of the orginal 1736 Gottfried Silbermann oragn in the reconstructed Frauenkirche in Dresden. Please note the list of eminent musicians, musicologists, organists, and organologists who have signed their names to this letter in wholdhearted endorsement of Dr. Blobel's and Prof. Wolff's plea:

Orgel-Skandal in der Frauenkirche
Ein öffentlicher Aufruf


Mit der wiedererstehenden Dresdner Frauenkirche wird der Weltkultur ein bedeutendes Kunstwerk und der Stadt Dresden ein charakteristisches Wahrzeichen zurückgegeben.  Alle, die den ästhetisch und bautechnisch höchst anspruchsvollen Wiederaufbau einleiteten, einigten sich darauf, George Bährs architektonisches Meisterwerk vollständig und in originaler Form wiederzuerrichten. Auch bei teilweise heftig umstrittenen Details wie Kuppelkonstruktion, Wiedereinfügung des abgestürzten Westgiebels, Rekonstruktion der Chor-Schranke oder Farbgebung des Inneren entschied man sich für die barocke Originalgestalt.  Folgerichtig wurden die erbetenen Spenden ausdrücklich auch dafür bestimmt, die berühmte Orgel Gottfried Silbermanns zu rekonstruieren, deren Einweihung 1736 Johann Sebastian Bach mit einem Konzert krönte.

Die Stiftung Frauenkirche entschied sich jedoch kürzlich dafür, hinter dem nachgeschaffenen Orgelprospekt ein modernes Instrument ohne Übernahme bau- oder klangspezifischer Details von Silbermann-Orgeln bauen zu lassen.  Ein Dispositionsvorschlag der Orgelkommission, der bedauerlicherweise keine professionell ausgewiesenen Orgelbauer und Orgelforscher angehören, will hinter der nunmehr irreführenden historischen Fassade eine "Universalorgel" mit 70 Registern (gegenüber 43 bei Silbermann) aufstellen und bezieht ein Fernwerk im Stil der Zeit um 1900 sowie einen elektrischen Fernspieltisch ein.

Für die Abkehr vom originalgetreuen Nachbau der Silbermann-Orgel von 1732-36 nannte man Gründe,  die von international prominenten Organisten, Orgelbauern und Orgelwissenschaftlern erschöpfend widerlegt wurden.  Der Verweis auf die angeblich ungenügende Dokumentation des Originalzustandes zeugt von Unkenntnis oder bewusster Ignoranz des Forschungsstandes.  Die Befürchtung, dass auf einer Orgel des späten Silbermann-Stils nur ein erheblich eingeschränktes Musikrepertoire spielbar sei, lässt sich schon anhand der frühen Silbermann-Orgel im Freiberger Dom entkräften, darüber hinaus mit zahlreichen weiteren historischen Orgeln.  Der inder Frauenkirche erzielbare singuläre Einklang von nachgeschaffenemRaum und Instrument wiegt den Verlust einer (vielerorts möglichen) adäquaten Darstellung romantischer und neuerer Orgelliteratur um ein Vielfaches auf.  Auch die Rücksichtnahme auf große Oratorienchöre und Orchester erscheint deplaziert, da sich deren symphonische Bedürfnisse wegen der extremen Entfernung der Orgel (17 Meter über dem Aufführungsplatz im Altarraum) ohnehin nicht erfüllen lassen. Hingegen können kleinere vokal-instrumentale Ensembles, die zunehmend in historischer Aufführungspraxis und barocker Kammerton-Stimmung musizieren, auf der hochgelegenen Orgelempore mit der großen Orgel einzigartig zusammenwirken.

Die Preisgabe der ursprünglichen Zielsetzung bedeutet einen skandalösen Verstoß gegen den Geist des Gesamtvorhabens Frauenkirche.  Es zerstört das Vertrauen der Spender in den Bauherrn, zumal auch der Hauptsponsor veranlasst wurde, sein über Jahre konsequent vertretenes Spendenziel aufzugeben.  Das Risiko von Rückforderungen gezahlter Beträge droht.  Noch ist bis zur geplanten Auftragserteilung Anfang 2002 Zeit, einen Orgelbau zu verhindern, der sich weder ästhetisch noch musikalisch rechtfertigen lässt.  Mit ihm würde eine einmalige Chance vertan, gemeinsam mit der teilerhaltenen Orgel aus der Silbermann-Schule in der Kathedrale die Vielfalt des Musiklebens zu erhöhen statt zu nivellieren und die Attraktivität Dresdens als facettenreiche Musikstadt zu vergrößern. Wir fordern deshalb die Verantwortlichen nachdrücklich auf, die abwegigen Planungen zu annullieren und, gestützt auf ausgewiesene Fachleute, die historische Silbermann-Orgel so gewissenhaft zu rekonstruieren, wie es dem gesamten Wiederaufbau der Frauenkirche angemessen ist und von der Öffentlichkeit zurecht erwartet wird.


Prof. Dr. Dr.
Günter Blobel,
    Nobelpreisträger,
    Mitglied des Kuratoriums Dresdner Frauenkirche,
    Rockefeller University, New York, NY

Prof. Dr. Dr. h.c. Christoph Wolff,
    Direktor des
Bach-Archivs Leipzig,
    Harvard University, Cambrige, MA

Mitunterzeichner

Prof. Dr. Hans Davidsson (Göteborg), Organist und Organologe
Prof. Nikolaus Harnoncourt (St. Georgen, Salzburg), Dirigent
Prof. Robert Leicht (Hamburg, Berlin, Erfurt), Präsident der Ev. Akademie zu Berlin
Prof. Gustav Leonhardt (Amsterdam), Organist, Cembalist und Dirigent
Prof. Dr. Kimberly Marshall (Phoenix, AZ), Organistin und Organologin
Prof. Daniel Roth (Paris, Frankfurt/M.), Organist
Prof. Wolfgang Rübsam (Saarbrücken, Appleton, WI), Organist
Prof. Masaaki Suzuki (Tokio), Organist und Dirigent
Prof. Dr. L. Ferdinando Tagliavini (Bologna, Fribourg), Organist und Organologe
Prof. Harald Vogel (Bremen), Organist und Organologe
Prof. Jean-Claude Zehnder (Basel), Organist

Please click on to return to the main page at Rebuilding the Frauenkirche in Dresden.


Please click on Loading 46K - J. S. Bach Icon to return to the Johann Sebastian Bach Index Page.

Please click on Loading 44K - jsbhislk.jpg to return to the Johann Sebastian Bach Links Page.

Please click on Loading 49K - links1a.jpg to return to The Links Club.

Please click on Loading 46K - TLC link to return to the Home Page of The Laughing Cavalier.

Please click on the Loading 40K - Crabby Icon to return to the Teri Noel Towe Welcome Page.


teritowe@alumni.Princeton.EDU


Copyright, Teri Noel Towe, 1997, 1998, 2001
All Rights Reserved

The Website of Teri Noel Towe's J.S. Bach Pages
Remains Profoundly Grateful to
The Rainbow Flag Civic Center

For Providing the Cyberspace
For the First Eight Years of Its Existence.
The Website of Teri Noel Towe's J.S. Bach Page
Now Is Profoundly Grateful to
The Bach Cantatas Website

For Providing a New Home.


All is NOT Right with the Reconstruction of the Frauenkirche in Dresden!!!!!!!! is a PPP Free web page.
192mammuthusimp.jpg  Loading 50906 bytes
All is NOT Right with the Reconstruction of the Frauenkirche in Dresden!!!!!!!!
has received the HIP Woolly Mammoth Stamp of Approval from
The HIP-ocrisy Home Page.




 

Back to the Top


Last update: Sunday, July 02, 2017 03:24